Buch Reeva und die Pferde

Zusammenfassung

Als ihre Eltern für einen Job vorübergehend nach Asien versetzt werden, darf die zwölfjährige Reeva für diese Zeit auf das Gut ihrer Großeltern ziehen. Damit geht für Reeva ein Traum in Erfüllung, denn auf Gut Balmore leben nicht nur ihre Großmutter und ihr Großvater, sondern auch deren 2 Hunde und 14 Pferde. Von nun an dreht sich für Reeva alles um die Pferde und das Reiten. Schnell merkt sie, dass hier auf dem Gut alles ganz anders ist, als sie es in der Reitschule in der Stadt gelernt hat. Sie lernt jeden Tag etwas Neues dazu und prägt sich genau ein, was ihre Großmutter und der alte Stallmeister Finley ihr über Pferde und das Reiten beibringen. Schon bald wird aus Reeva eine echte Pferdeexpertin. Doch dann ist da noch das verängstigte Pony Conor, dessen Vertrauen Reeva zu gewinnen versucht und die arrogante Isabel aus der neuen Schule mit ihrem Wunderpony Black Star…

Es beginnt ein aufregender Sommer voller Pferde, Abenteuer, Freundschaft und jeder Menge neuer Erkenntnisse über die Pferde und das Reiten.

„Wunderschön geschrieben!“

„Ein wundervolles Buch, auch für größere Reiter!“

Julie von Bismarck ist mit Pferden aufgewachsen und seit frühester Kindheit Reiterin. Ihre Liebe zu den Pferden wurde sehr geprägt von ihrer Großmutter, welche eine ausgezeichnete Reiterin und Pferdefrau war. Bereits in jungen Jahren als eine der Pionierinnen in der osteopathischen Behandlung und Akupunktur von Pferden auf der ganzen Welt unterwegs, wuchs in Julie von Bismarck die Erkenntnis, dass die meisten Erkrankungen vermeidbar gewesen wären, wenn Reiter und Pferdebesitzer über das entsprechende Wissen verfügt hätten. Sie beschloss deshalb, sich der Aufklärung zu widmen. Heute ist sie eine bedeutende Autorin zum Thema und öffentliche Verfechterin des Pferdewohles.

Mit „Reeva und die Pferde“ hat Julie von Bismarck nun ein (Kinder-)Buch geschrieben, welches auch den jüngsten Reitern das richtige Pferdewissen verständlich und leicht lesbar näherbringt.